Widerrufsbelehrung und -formular

Nach der Schuldrechtsreform von 2002 aus § 312d BGB haben Sie als Privatperson ein 14-tägiges Nutzungs- und Widerrufsrecht ohne Angabe von Gründen, wobei die Widerrufsfrist gemäß § 312 d Abs. 2 BGB bei der Lieferung von Waren am Tage des Empfangs beim Kunden beginnt.Die Ware muss innerhalb der Frist frei an uns abgesandt werden, es gilt das Datum des Poststempels.
Entsprechende Sendungen nach dem Widerrufsrecht müssen bis zu einem Warenwert von 40.- € frei an uns eingesandt werden, unfreie Sendungen werden generell abgewiesen. Über 40.- € erfolgt die Rücksendung frei nach unserer Wahl - die Kosten werden erstattet.
Vom Widerruf nach dem Fernabsatzgesetz ausgeschlossen sind Lieferungen, die nach einer Kundenspezifikation angefertigt werden oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind, außerdem Bestellungen, welche einer gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden können.
Das Rücktrittsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach einer Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind.
Der Verbraucher hat Wertersatz für eine durch eine nicht bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Ware entstandene Verschlechterung zu leisten. Der Verbraucher darf die Ware vorsichtig und sorgsam prüfen. Den Wertverlust, der durch die über die reine Prüfung hinausgehende Nutzung dazu führt, dass die Ware nicht mehr als „neu“ verkauft werden kann, hat der Verbraucher zu tragen.

Das Widerrufsrecht gilt nicht für Waren, die speziell für den Kunden in den USA bestellt werden.

Nach § 361a Abs. 2 BGB können wir für die Überlassung bzw. Benutzung der Sache / Ware eine Vergütung als Schadensersatz verlangen.
Im Falle eines Widerrufes nach dem Fernabsatzgesetz behalten wir uns generell vor, die uns entstandenen Kosten ( Porto / Nachnahmezuschlag / Verpackung ) vom Auftragswert / der Gutschrift als Schadensersatz abzuziehen, da die evtl. versandkostenfreie Lieferung nur für den Fall der Vertragseinhaltung gilt; es wird im Falle eines Widerrufs gemäß § 357 Abs. 1 Satz 1 i.V.m § 346 Abs. 1 BGB die empfangene Leistung zurückerstattet.

Muster-Widerrufsformular herunterladen